~Ankündigung: Blogparade 2016~

Heute habe ich euch eine besondere Ankündigung zu machen. Mandy, Kelpie, Tsaphyre und ich (Mitglieder aus dem Schreibforum in dem ich aktiv bin) veranstalten eine Blogparade. Das Thema der Blogparade beschäftigt sich zwar mehr mit dem Schreiben, aber ich denke auch für die unter euch, die selbst nur Leser sind, kann es ein interessanter Blick hinter die Kulissen sein.

Für alle, die nicht wissen, was eine Blogparade ist: Wir haben uns ein gemeinsames Leitthema überlegt, zu dem sich jeder ein anderes Gebiet ausgesucht hat, über das er bloggen wird. Jede Woche wird einer dieser Artikel veröffentlicht und wir alle teilen ihn mit euch, indem wir einen Teil hier zitieren und auf den jeweiligen Blog verlinken.
Das wunderbare Bild zu unserer Blogparade hat uns übrigens Tsaphyres Mann gemacht und zur Verfügung gestellt. =)
Wenn ihr diese Blogparade mitlest, wundert euch bitte nicht, dass die anderen bereits eine Woche früher angefangen haben. In der Organisation kam es leider zu einem Streit, der sich nicht schlichten ließ und wir haben gemeinsam beschlossen, dass die beiden betreffenden Personen sich in Zukunft ignorieren. Daher fange ich eine Woche später an und der andere Teilnehmer hört eine Woche früher auf. Dies nur um Verwirrung zu vermeiden, ich werde meine Blogartikel zur Parade bloggen und nummerieren, als wäre er gar nicht dabei, wie er es auch auf seinem Blog handhaben müsste.

Ich freue mich sehr auf dieses Projekt. Auch wenn ich die anderen erst seit wenigen Monaten kenne, bin ich sicher, dass es spannend und interessant wird, wie unterschiedlich wir in unserer Arbeit vorgehen. Jeder Autor ist ganz individuell, hat einen eigenen Stil, eigene Vorlieben und ein ganz besonderes Talent: Er erschafft Welten, für sich, aber auch für alle Leser, Welten, in denen man sich verlieren kann, sich trösten oder unterhalten kann, nachdenken, fühlen, lachen, weinen kann.
„Wie man eine gute Szene schreibt“ wollen wir euch zeigen, wobei sich jeder eine spezielle Szenenart herausgesucht hat. Natürlich lassen wir euch in unsere persönliche Wahrnehmung dessen eintauchen, was „gut“ ist, aber genau darum geht es ja auch. Literatur muss sich immer wieder die Frage stellen „Was ist gute Literatur?“, sogar die Frage „Was ist überhaupt Literatur und was nicht?“ und darauf gibt es keine eindeutige Antwort. Als Literaturwissenschaftlerin habe ich vielleicht eine andere Meinung dazu, als der ein oder andere Autor oder Leser. Wichtig bleibt dabei aber immer das persönliche, was bewirkt Literatur, was bedeutet sie den Menschen? Denen, die sie schreiben und denen, die sie lesen?

Dies erwartet euch in den folgenden Wochen:
am 26.3. Mandy – wie man spannende Kampfszenen schreibt,
am 2.4. Kelpie – wie man fesselnde Dialoge schreibt,
am 9.4. Tsaphyre – wie man innere Prozesse darstellt
und am 16.4. ich – wie man gute Liebesszenen schreibt.

Wie man vielleicht auch an meinen Rezensionen sieht, lege ich sehr viel Wert auf die Welt und auf die Figuren, aber zentrales Thema meiner Projekte ist fast immer die Liebe, da sie meiner Meinung nach die wichtigste Kraft und das wichtigste Gefühl im Leben ist. Jeder Mensch führt und plant sein Leben anders, manche führen viele Beziehungen, andere wenige, manche führen sie lange, andere nur kurz – aber lieben müssen wir alle – ohne jemals geliebt zu haben, wäre alles nur grau und trist. Selbst wenn man die Liebe hinter sich lässt, bereichert einen die Erfahrung, die Erinnerung für den Rest seines Lebens und es gibt nichts wertvolleres als unsere Erinnerung und unsere Vorstellungskraft, was in vielerlei Punkten nah beieinander liegt. Was wir erinnern und was wir uns vorstellen ist nicht oder nicht mehr gegenständlich, nicht (gegenwärtig) real, aber es berührt uns, beeinflusst uns, bedeutet uns etwas.
Nun jetzt habe ich aber genug philosophiert.

Ich wünsche euch viel Spaß, wenn es nächste Woche mit Mandys Beitrag zu Kampfszenen losgeht =)
Bis dahin,
Eure
~Sandra

PS.: Die nächste Buchrezension muss noch ein bisschen auf sich warten, während ich meinen Bachelorabschluss mache. Ich bin schon ganz aufgeregt. Am Montag schreibe ich meine letzte Prüfung und dann muss ich nur noch eine Hausarbeit und die Bachelorarbeit vollenden.

Advertisements

8 Gedanken zu “~Ankündigung: Blogparade 2016~

  1. Hallo Sandra,

    hach, ist das schön! Was Du über Literatur schreibst, ist so wahr, und was Du über die Liebe schreibst, noch viel wahrer. Es ist ganz wunderbar, Deine Ankündigung macht einfach Lust auf mehr!

    Für Deine Prüfung morgen drücke ich Dir ganz fest die Daumen. Und für Deine beiden zu vollendenden Arbeiten natürlich auch. 🙂

    Lieben Gruß von Tsaphyre

    Gefällt 1 Person

    1. Freut mich, dass dir meine Ankündigung so gefällt. Ja, ich bin ein hoffnungslos romantischer Mensch 😀 ❤
      Danke schön, das hab' ich auch gebraucht. Vor der Prüfung hatte ich echt ein wenig Angst.

      Gefällt mir

    1. Danke schön. Ich freue mich auch. Das wird/ist eine tolle Blogparade 🙂
      Danke, ich bin so froh, dass ich die jetzt geschrieben habe. Die Durchfallquote darin ist gigantisch und ich musste viel mehr in viel kürzerer Zeit als alle anderen lernen (ich bin ja auch beklopt, Musik zu studieren, obwohl ich weder ein Instrument spiele noch Npten lesen konnte 😀 ) , aber wenn nichts falsch eingetragen wurde habe ich sogar recht gut bestanden! 😀 Ich freu mich grad wie ein rumhüpfendes Häschen =)

      Gefällt 1 Person

      1. Danke dir 🙂 Nein, da es „nur“ Musikwissenschaft ist, zum Glück nicht. Ich möchte zwar sowieso Cello lernen, aber in einem Jahr wäre das doch etwas heftig. Wir mussten allerdings eine Sounddatei erstellen, die ich selbst komponiert habe, Filmmusik und Opernmusik analysieren und jetzt in Satzlehre mehrere Ausschnitte von Komponisten (Mozart, Haydn, Schubert und das vierte Beispiel hab ich grad vergessen) analysieren.

        Gefällt mir

  2. Heya Sandra,

    dieser Artikel hat heute nochmal meine Freude an der Parade neu entfacht 😉 Ich finde es irgendwie immer so … inspirierend von anderen zu lesen, was sie zum Thema Schreiben sagen. Und ich bin wirklich gespannt, was am Ende der Parade herauskommen wird, insbesondere wo jeder von uns eine andere Herangehensweise an das Thema Literatur zu haben scheint.

    Gefällt 1 Person

    1. Das ist schön 🙂 Unsere Blogparade wird/ist super 🙂
      Ja, ich finde es auch immer faszinierend zu lesen, wie andere an die Dinge herangehen und was für einzigartige Texte dann dabei herauskommen. 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s