~Blogparade 2016: Wie man fesselnde Dialoge schreibt~

Und weiter geht es mit unserer Blogparade =) Diese Woche hat Kelpie einen Beitrag über fesselnde Dialoge für euch. Ich finde ihn sehr interessant, anregend und informativ. Es ist wirklich ein gelungener Beitrag.
Meist fabuliere ich meine Geschichten mit groben Handlungspunkten und mehreren Dialogen zwischen den Hauptfiguren, bevor ich die Handlungsstränge konkret ausarbeite. Dialoge sind sehr wichtig. Sie geben der Geschichte, den Figuren, den Konflikten erst Leben und Kelpie bietet hier meiner Meinung nach einen tollen Ansatz für jeden, der mit Dialogen so seine Probleme zu haben scheint. Wenn ihr mal darauf achtet, fallen euch bestimmt auch Situationen auf, in denen ihr mit den unterschiedlichen Ohren unterschiedliche Dinge verstehen könntet und euch für eine Interpretation und entsprechende Reaktion entscheidet. Auch die Figuren müssen das und je nachdem, wie sie sich entscheiden und reagieren, wird die Handlung oft einen ganz anderen Verlauf nehmen, als hätten sie sich anders entschieden.
Das Modell der vier Ohren hatten wir im ersten Semester in Linguistik mal besprochen, aber bewusst angewendet habe ich es noch nie. Bei Gelegenheit werde ich mal nachsehen, wie weit ich es unbewusst angewendet habe.
Auf Kelpies Blog gibt es nicht nur Tipps zum Schreiben, sondern auch eigene Texte von ihr zu lesen und sie stellt ihre Ziegenherde vor – ja ihr habt richtig gelesen. =) Süße kleine Tierchen sind das. Ich wünsche euch viel Spaß dabei Kelpies Beitrag zu lesen und ihren Blog zu erkunden.  Hier der Beginn ihres Beitrages:

Der Dialog ist ein breiteres Feld als viele glauben. Er besteht aus zwei großen Teilen, bei denen jeweils Unterschiedliches beachtet werden muss: Die wörtliche Rede und das ganze Drumherum (Inquit, Handlung).
Gerade weil das Feld so groß ist, kann und möchte ich nicht auf alles eingehen, sondern mich in erster Linie auf die wörtliche Rede an sich konzentrieren.
Dabei kann man die Dialogpartner in zwei Bereiche aufteilen: Auf der einen Seite steht der Sprecher, auf der anderen Seite der Zuhörer.

Der Sprecher
Worauf müssen wir achten, wenn wir einen Charakter sprechen lassen? Wie verleihen wir einem Dialog Dichte und Spannung?
Genau genommen gibt es drei Inhalte, die man beim Sprechen abdecken kann (und sollte):

  • Information
    Welche Information gibt der Sprecher?
  • Emotion
    Welche Gefühle stecken hinter seinen Worten?
  • Beziehung
    In welcher Beziehung steht er zum Zuhörer bzw. Dialogpartner?

Je mehr dieser Bereiche abgedeckt werden, desto lebendiger wird der Dialog. Wichtig daran ist, dass die Spannung in Dialogen häufig nicht durch das direkte Gesagte zustande kommt, sondern durch das, was nicht gesagt wird. Also jene Dinge, die hinter den Worten stehen und die der Leser größtenteils bereits an Wissen mitbringt.
Ich erkläre das anhand eines Beispiels aus einem meiner Romane.

weiterlesen in Kelpies Eichenkrone

Advertisements

4 Gedanken zu “~Blogparade 2016: Wie man fesselnde Dialoge schreibt~

  1. Huhu Sandra,

    jaja, die 4 Ohren. Besonders gefährlich im alltäglichen Leben, was Missverständnisse anbelangt. Da sollte man sich wirklich manchmal die Zeit nehmen und alle Ohren bewusst ‚abklappern‘, bevor man sein letztes Urteil fällt. 😉

    Ich sehe mit einem freudigen Grinsen, dass das Fabulieren unseren Wortschatz bereichert. Es ist wirklich ein wunderschönes Wort, ich habe mich gleich reinverliebt! Hast Du denn inzwischen schon ein kompetentes Fabulierhäschen für Dich finden können? 🙂

    Tsaphyre

    Gefällt 1 Person

    1. Wie recht du hast 🙂 Missverständnisse hängen so oft damit zusammen, dass man mit dem falschen Ohr zuhört und nicht einmal merkt, dass der Gegenüber etwas anderes meinen könnte.
      Nicht wahr? Fabulieren ist ein wundervolles Wort!
      Ja, in der Tat, ich habe ein kleines hübsches Fabulierkaninchen gefunden =) Es ist ganz weiß und flauschig. Und versteht sich sehr gut mit meiner Fiktions-Fee 😀

      Gefällt mir

  2. Thaha, dieses Fabulieren! Ich bin überrascht wie schnell das die Runde macht!

    Sandra, vielen lieben Dank für deine Vorstellung! Es freut mich, dass du den Artikel bereichernd fandest und auch mit wie netten Worten du hier deine Meinung wiedergegeben hast. Ich freu mich schon darauf, wenn wir dann endlich den von dir lesen!

    (Liebesszenen – da kann ich ganz bestimmt auch noch viel mitnehmen :O )

    Gefällt 1 Person

    1. Gerne, liebe Kelpie =)
      Fabulieren ist halt richtig toll 😀
      Ich bin auch schon ganz aufgeregt. Hoffentlich gefällt euch allen mein Artikel. Bin schon fleißig am planen =) Wenn ich euch damit etwas weiter bringen kann, wäre das natürlich besonders toll =)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s